Am 3. August fand zum dritten Mal in Thalheim eine feierliche Angelobung von Rekruten statt.

Rund 250 Jungsoldaten der Kasernen Wels und Hörsching legten dabei das Treuegelöbnis ab.
Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten auch zwei Kampfpanzer besichtigt und das obligatorische Gulasch verkostet werden. Eine klangstarke Abordnung der Oö. Militärmusik bot neben der Begleitung des Festaktes im Anschluss ein viel beklatschtes Platzkonzert.
„Für eine Gemeinde ist es eine Ehre und Auszeichnung, wenn das österreichische Bundesheer mit einer Angelobung zu Gast ist.“, hört man von Bürgermeister Andreas Stockinger, der selber Angehöriger der Miliz ist und sich sichtlich über die gelungene Veranstaltung freute.
Mit knapp 1.000 Menschen war an diesem Nachmittag der Marktplatz in Thalheim gefüllt, darunter auch viele Ehrengäste der zivilen und militärischen Gesellschaft.
Landtagsabgeordnete Dr. Elisabeth Kölblinger hob neben der Landesverteidigung besonders die wertvolle Unterstützung des Heeres in Katastrophenfällen hervor und dankte den jungen Frauen und Männer für ihre Bereitschaft.
Der strenge Durchführungsbefehl vom Militärkommando Oberösterreich wurde unter Verantwortung und Koordinierung der 4. Panzergrenadierbrigade strikt befolgt und so rollten die beiden Leopard-Panzer nach dem Ende des Platzkonzertes lautstark in Richtung Kaserne in Wels.
Im Hof des Kommunalgebäudes konnte man sich aber noch längere Zeit kulinarisch verwöhnen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.