Seat setzt mit 2 Pilotprojekten wichtige Schritte in die Zukunft der Mobilität

Im Stammwerk des Automobilherstellers Seat werden neue Möglichkeiten der Mobilität getestet.
Es werden 2 Pilotprojekte gestartet, die die Zukunft der Mobilität revolutionieren könnten.

Mögliche Revolutionen entstehen in der „Seat Smart City“

Der Automobilhersteller verwandelt sein Herstellungswerk immer mehr in eine „Smart City“ und setzt durch diverse Entwicklungen wichtige Schritte in Richtung der Mobilität.
Durch eine Kooperation mit Mobike stehen den Mitarbeitern mehr als 100 Leihfahrräder zur Verfügung. Damit die Mitarbeiter Zugriff auf einen der angebotenen Fahrräder bekommt, bedarf es lediglich den Download der hierfür benötigten Mobike App.

ByBus ein weiteres Projekt für die Zukunft innerstädtischer Mobilität

Ziel des ByBus ist es, einen On-Demand-Busdienst anzubieten, der sich nach den Bedürfnissen des Nutzers anpasst.
Dies Projekt wurde bereits im Volkswagen Werk in Wolfsburg durchgeführt. Nun findet das 2.Projekt in den Seat Werken von Martorell statt. Um den Transferservice zu nützen sind Mitarbeiter daran angehalten 10 Minuten vor einer Abfahrt dies dem Abholdienst mitzuteilen.
In den ersten Wochen dieses Pilotenprojektes kam die Transportationsmöglichkeit gut an und wurde von bereits 3.000 Mitarbeitern in Anspruch genommen.

Die Dienste des SEATBike und Bybus stehen den Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.