Mit Ende des Jahres wird der neue Kraftwerksbau an der Traun in Betrieb gehen können.
Die Sensation des Projektes ist aber die exakte Vorbereitung, womit sogar in einen Landschaftsschutzgebiet ohne mediale Aufregung gebaut werden kann.
Das Projekt löst das alte über 100 Jahre alte Traunkraftwerk am Stadtrand von Wels ab und wird das gesamte Stadtgebiet mit Öko-Strom beliefern können. eww-Strom mit Partner Energie AG sorgt damit für eine weitere Nutzung der Wasserkraft und zugleich zu einem Naherholungsgebiet nicht nur für die Stadt, sondern auch für die Nachbargemeinden Thalheim, Steinhaus und Gunskirchen. Die Turbinen sind schon geliefert, das aufwendige Bauwerk befindet sich daher schon im Finale.
Dank der Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Felbermayr und Porr sowie der Erfahrungen des Bauleiters von der EnerieAG kann das Zukunftsprojekt im vorgesehenen Zeitplan errichtet werden.
Gestärkt durch diese Investition wird die Energie AG im Bereich des Traunfalls bei Gmunden für mehr Effektivität der dortigen Wehranlagen sorgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.