zur Stelle wenn man sie braucht…

TÄGLICH STELLEN SIE IHRE SCHLAGKRAFT UNTER BEWEIS

Der Automobilklub ARBÖ und die ARA Flugrettung starten am 1. April offiziell ihre Zusammenarbeit im Rettungswesen. Weiterlesen

Am 28. Februar musterten 643 Soldaten und 36 Soldatinnen des Bundesheeres von der Heeresunteroffiziersakademie als Unteroffizier mit dem Dienstgrad Wachtmeister in der Stadthalle in Enns (OÖ) aus. Weiterlesen

Iveco Defence Vehicles hat die letzte Tranche von 62 Light Armoured Vehicles (LAV) an
die norwegische Verteidigungsmaterialagentur (NDMA) übergeben.

Dieser Auftrag stellt die vierte LAV-Beschaffung der norwegischen Streitkräfte dar, die
das Fahrzeug bei Auslandseinsätzen ausgiebig betrieben.

Der LAV der vierten Generation ist eine Weiterentwicklung des Light Multirole Vehicle. Es integriert eine Vielzahl von Verbesserungen die den Kundenwünschen angepasst wurden.

Mit einem Gesamtabsatz von mehr als 4.000 Einheiten in 13 verschiedenen Ländern ist der LMV Europas bevorzugtes Fahrzeug. Zu den Kunden gehören Albanien, Österreich, Belgien, Kroatien, Tschechische Republik, Italien, Libanon, Norwegen, Russland, Slowakei, Spanien, Tunesien und Vereinigtes Königreich.

Der HMV SURVIVOR I (High Mobility Vehicle) ist ein Geländefahrzeug mit hoher Moblität und mit hohen Sicherheitsansprüchen gegen:

  • Ballistik (bis zu STANAG Level 2)
  • Mine (bis zu STANAG Level 2)
  • IED

Ein Fahrzeug mit einem Gesamtgewicht von bis zu 12,5 Tonnen, drei 100%-igen Differentialsperren, permanenten Allrad und einem vollautomatischen Getriebe.

Das Fahrzeug wurde entwickelt um aktuellen polizeilichen, militärischen und paramilitärischen Anforderungen gerecht zu werden. Die Fahrerkabine ist als Monocoque Zelle und mit modularem Schutzkonzept ausgeführt, was die Möglichkeit einer entsprechenden Adaption des Schutzlevels in Zukunft gewährt.

Standardisierte Konstruktion und Fahrzeug Technologie, das modulare Schutzkonzept und die Nutzlast Kapazitäten sind die primäre Charakteristik des HMV SURVIVOR I 4×4.